Lebensphilosophien

 »  Lebensphilosophien aus
     aller Welt


 »  Buddhas Weisheiten

 »  Konfuzius' Weisheiten

 »  Volksweisheiten

 »  Lustige Lebensweisheiten

 »  Top 10 Lebensphilosophien

 »  Die großen Lebens-
     philosophen

lebensphilosophien.de

 »  Impressum


Lebensphilosophien aus aller Welt

Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was sie in 10 Jahren erreichen können. Um wirklich sehr viel erreichen zu können, sind wirklich eingreifende Veränderungen nötig. Das braucht Zeit. Und dieses Wachstum zeigt sich unter Umständen nicht sofort, dann aber explodiert es plötzlich.

Der Bambus illustriert das dramatisch:

Ein Bambusfarmer setzt den Keimling in die Erde und bedeckt ihn mit Asche. Dort bleibt das schlafende Pflänzchen vier Jahre lang. Jeden Morgen wässert der Farmer die Sprossen. Vier Jahre lang jeden Morgen. Am Ende des vierten Jahres bricht das Pflänzchen endlich durch die Oberfläche. Dann allerdings wächst der Baum innerhalb von nur 90 Tagen etwa 20 Meter!

Während der vier Jahre weiß der Farmer gar nicht sicher, ob das Pflänzchen noch lebt. Aber er hat Vertrauen und verlässt es nicht. Ein langfristiger Denker braucht diese Überzeugung.

Die Kunst ist, sich nicht entmutigen zu lassen.



Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.(Dante Alighieri 1265-1321)



Krise kann ein produktiver Zustand sein, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen (Max Frisch)



Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden. (Hermann Hesse)



Nichts ist beständiger als der Wandel.(Heraklit, ca. 500 v. Chr.)



Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat." (Georg Christoph Lichtenberg)



Viele liegen gern im Hafen – Wir suchen die Segler! (Ausspruch von Gemini Consulting)



Der Starke ist am mächtigsten allein.(Schiller)




 »  weiter zu Lebensphilosophien Teil 2